Startseite » 10 Fragen an... » Männer » 1. Bundesliga Männer » 10 Fragen an... Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)

10 Fragen an... Jim Gottfridsson (SG Flensburg-Handewitt)

Jim Gottfridsson (links) mit Hampus Wanne (beide SG Flensburg-Handewitt)Zoom
Jim Gottfridsson (links) mit Hampus Wanne (beide SG Flensburg-Handewitt)Foto: Eibner-Pressefoto
20.05.2015 - 11:01 Uhr

Jim Gottfridsson ist seit der Saison 2013/2014 als Spielmacher der SG Flensburg-Handewitt erfolgreich. 2014 gewann er mit den Norddeutschen die Champions League, 2015 den DHB-Pokal. Sein ursprünglich im Sommer auslaufender Vertrag wurde längst bis 2017 verlängert. In seiner schwedischen Heimat war der 1,90 Meter große Athlet zunächst für IFK Ystad HK, dann in den Eliteserien für Ystads IF HF aktiv. Sein Debüt für die Schwedische Nationalmannschaft gab er im November 2012 gegen die Ukraine. Auch als Nachwuchsspieler ist Gottfridsson erfolgreich gewesen. Bei der U-19 Weltmeisterschaft 2011 in Argentinien war er mit 58 Treffern der erfolgreichste Torschütze. 

Jim Gottfridsson beantwortet nun unsere HANDBALL.DE-10-FRAGEN und erzählt unter anderem, dass er mit der SG Flensburg-Handewitt die Meisterschaft im Visier hat. 

1. Mein Spitzname ist… In Schweden wurde ich immer Gotte genannt. 

2. Darum spiele ich Handball… Ich komme aus der kleinen schwedischen Stadt Ystad. Handball ist dort ganz groß. Wer dort aufwächst, spielt Handball. Viele Profis stammen daher aus dieser Stadt. Ich habe früher immer bei Mannschaften gespielt, bei denen die Mitspieler ein bis drei Jahre älter waren als ich. Für meine Entwicklung war das ein großer Vorteil. Ich habe von meinen älteren Mitspielern viel gelernt und außerdem einen starken Kampfgeist entwickelt. 

3. Wäre ich kein Handballer geworden, dann wäre ich jetzt… Ich habe im Bereich Handel studiert. Vielleicht würde ich für eine Sportboutique arbeiten. 

4. Mein Vorbild ist… Ich hatte lediglich in meiner Kindheit und Jugend Vorbilder. Einer war zum Beispiel Oscar Carlen. 

5. Meine sportlichen Ziele, die ich noch erreichen möchte… Es wäre großartig, mit der SG Flensburg-Handewitt einmal Deutscher Meister zu werden. Außerdem möchte ich mit der Schwedischen Nationalmannschaft etwas gewinnen. Ich blicke voller Zuversicht der Europameisterschaft entgegen. Wir haben eine junge Mannschaft, die an guten Tagen die meisten Nationen besiegen kann. 

6. Der schönste Moment meines Lebens war bisher… Mir fallen drei Momente ein: Der Gewinn der Champions League, der Pokalsieg und mein Debüt für die Schwedische Nationalmannschaft. 

7. Auf diese Gegenstände kann ich am wenigsten verzichten… Da fallen mir ehrlich gesagt keine Gegenstände ein. Eigentlich kann ich nur auf meine Familie, meine Freunde und den Handballsport nicht verzichten. 

8. Ein Traum, den ich mir gerne noch erfüllen möchte… Eine Weltreise. Besonders Thailand und die USA würden mich interessieren. Thailand soll mit der Sonne und den vielen Stränden unheimlich schön sein. Und die USA ist einfach ein unglaubliches Land. Ich würde mir dort gerne auch die typischen Sportarten anschauen, zum Beispiel American Football oder Eishockey. 

9. Mein Tipp für Nachwuchsspieler… Man darf niemals vergessen, dass Handball einfach Spaß machen soll. 

10. In zehn Jahren… Ich werde dann 32 Jahre alt sein und hoffentlich noch immer Handball spielen. Nach meiner Sportkarriere möchte ich wieder in Ystad leben und beruflich etwas im Handball machen. 

Autor: Oliver Jensen
Diesen Beitrag im Forum diskutieren



Der Handball.de Vereinsrabatt

Zurück